PAR 1:

KULTURELLE WANDERTOUREN

Aktiv und Sportlich die javanische Kultur entdecken

4 Tage| 3Nächte

 

1.Tag: Suroloyo – Borobodur (5 Std.)

Die Fahrt führt zunächst an der Menoreh Hügelkette entlang und dann auf engen Serpentinen hinauf zum sog. Göttersitz Suroloyo, von dem Sie eine wunderbare Aussicht auf die umliegende Vulkanlandschaft Zentraljavas haben. Sie wandern ca. 2 ½ Std. zum Borobodur hinunter, dem erhabenen buddhistischen Denkmal aus dem 8.Jh., in steilen Hanglagen angelegte Reisfelder passierend. Am Tempel führt Ihr erfahrener Reiseleiter fachkundig in die Geschichte und die Bedeutung der Reliefs ein. Nach dem Mittagessen in einem netten Restaurant machen Sie eine Fahrradtour durch die Dörfer. Auf dem Rückweg haben Sie Gelegenheit, in ein Anbaugebiet für Salakfrüchte zu fahren. (Schlangenhautfrüchte) Sie können die Salak selbst pflücken und unternehmen dann weitere Spaziergänge in der näheren Umgebung.

Fakultativ: Am Abend können Sie fakultativ einer Schattenspielaufführung beiwohnen.

2.Tag: Kaliurang und Umgebung (7 Stunden)

Kaliurang, 28 km nördlich von Yogyakarta gelegen, ist ein beliebtes Ausflugsziel, um der tropischen Hitze zu entfliehen. Es liegt an den Hängen des Merapi, (2.968 m ) einem der aktivsten Vulkane der Welt. Sie erkunden die Tiefen des tropischen Gebirgswaldes, wandern durch Täler und Schluchten.

Nach einem stärkenden Frühstück besichtigen Sie ein sehr spezielles Museum des Sultanshofes von Solo. Haben Sie noch Energie? Dann steigen Sie in einen Jeep und erkunden das vom Ausbruch betroffen gewesene Gebiet in den Flusstälern des Merapi. Auch können Sie kleine einfache Wanderungen an den Hängen machen.

3.Tag: Prähistorischer Vulkan – Maskenschnitzer – Höhlentubing (10 Stunden)

Beginnen Sie Ihren Tag um 8 Uhr mit einer Fahrt zu einem prähistorischen Vulkan und erklimmen den Gipfel (einfacher Aufstieg von ungefähr 30 Minuten). An diesem heiligen Platz in natürlicher Umgebung zwischen Vulkangestein pflegen die Javaner zu meditieren. Genießen Sie das wunderschöne Panorama auf den Merapi Vulkan, die Stadt Jogjakarta sowie auf die unter Ihnen liegenden Reisfelder und Dörfer. Auf Ihrer Weiterfahrt schauen Sie den geschickten Maskenschnitzern bei Ihrer Arbeit zu.

Im Anschluss daran fahren Sie zu einer 300 m langen Höhle mit einem darin fließenden Fluss. Haben Sie schon mal Höhlentubing versucht? Hier ist die Gelegenheit. Sie werden von örtlichen Führern auf LKW-Reifen durch die Höhle gezogen.

Auf der Rückfahrt nach Jogja passieren Sie wenig befahrene Nebenstraßen mit fantastischen Ausblicken auf die umliegende Landschaft. In einem Pinienwald erleben Sie von einem Hügel aus den Sonnenuntergang.

4.Tag: Wanderung in den Menoreh – Hügeln – Einkehr bei einer javanischen Bauernfamilie (8 Stunden)

An diesem Tag erkunden Sie den westlichen Teil der Sonderprovinz Jogjakarta, deren Grenze die Menoreh Hügelkette darstellt. Sie unternehmen eine einfache, und doch anstrengende Wanderung an einem Fluss entlang und kehren bei einer Bauernfamilie ein. Auf dem Rückweg schauen Sie sich einen javanischen Friedhof an. Sollten Sie noch Lust und Kraft haben, können Sie noch zu einer Höhle hoch wandern. Rückfahrt nach Jogja.

 

 

ENDE DES PROGRAMMS

 

Das Programm kann je nach Ihren Wünschen oder Interessen verkürzt, verlängert oder gemäß Ihrer Wünsche abgeändert werden. Wir haben immer ein offenes Ohr für Ihre Vorschläge.

 

Scroll to top