PAR 2:

TROPISCHE NATUR UND LANDWIRTSCHAFT                         

Quirlige Märkte – Reisfelder - Kartoffel- und Teeanbau - traditionelle Medizin – Tofuverarbeitung - majestätischer Borobudur – Krabbenzucht

4 Tage/3 Nächte

1.Tag: Großer Markt – Tempeverarbeitung – Permaculture – Krabbenzucht

An diesem Tag werden Sie zunächst einen ersten Eindruck von der Stadt Jogjakarta bekommen. Auf dem großen Markt erkunden Sie in einer unendlichen Vielfalt die verschiedenen Gemüse- und Obstsorten, Gewürze sowie Pflanzen und Wurzeln der traditionellen Medizin. Weiter fahren Sie zu einer traditionellen Tempeherstellungsstätte in Heimbetrieb. Zum Mittagessen geht es weiter zu einem Permaculture Projekt. Der Gründer führt Sie nach dem Essen über das Gelände. Später fahren Sie dann an den Strand und besichtigen eine Krabbenzuchtanlage. Weiter oben an den Hängen haben Sie einen überwältigenden Ausblick die westliche Küstenlinie Javas entlang und mit einem hoffentlich unvergesslichen Sonnenuntergang.

2.Tag: Borobudur - Besuch eines Dorfmarktes – Wanderung - Besuch einer Bauernfamilie

Gegen 3 Uhr in der Früh fahren Sie Richtung Borobudur. Bereits in diesen frühen Morgenstunden erleben Sie, wie die Bauern aus den Bergdörfern ihre Waren an der Straße in Drahtkästen, die an Mopeds gebunden sind, verkaufen.Nach einer ca.15-minütigen Wanderung erreichen Sie einen Hügel, wo Sie mit ein wenig Glück einen herrlichen Sonnenaufgang erleben können. Oft ein wahrhaft mystischer Augenblick mit dem unter Ihnen im Dunst liegenden Borobudur Tempel. Ein weiterer kurzer Spaziergang führt Sie zur sog.Chicken Church. Diese Kirche sieht wirklich wie ein Huhn, oder auch wie eine Taube aus, wie viele Leute sagen. Heute dient dieser Platz der Besinnung. Steigen Sie in den Kopf dieses Federviehs und genießen eine wunderschöne Aussicht. Am Fuß des Menoreh Höhenzuges entlangfahrend beginnen Sie dann eine ca. 2,5-stündige Wanderung an einem Flusslauf entlang. Dieses Gebiet ist von der Natur gesegnet. „Und es gibt, was es nicht gibt“. Alle möglichen Pflanzen, Gewürze, Knollen etc. wachsen hier. Kehren Sie nach der ermüdenden Wanderung bei einer Bauernfamilie ein und lassen Sie es sich gut gehen. Rückfahrt nach Jogja.

3.Tag: Cetho Tempel und Wanderung                            

Heute fahren Sie Richtung Osten. An den Hängen des Lawu Vulkane liegen verstreut einige bemerkenswerte hinduistische Tempelanlagen. Sie besichtigen zuerst den Cethotempel und anschließend einen kleinen versteckt liegenden Tempel im nahegelegenen Wald. Auf der Wanderung vom Cetho- zum Sukuhtempel laufen Sie an grün-schimmernden Teeplantagen und weitläufigen Gemüsefeldern entlang, später durch Wald. Übernachtung in einer gemütlichen landesüblichen Hotelanlage.

 

4.Tag: Sukuh Tempel - Wanderung nach Tawangmanggu – Gemüsemarkt

Der heutige Morgen steht ganz im Zeichen des einzigen sog. Erotischen Tempels von Java. Die Bauweise erinnert ehe an einen Maya-, denn an einen hinduistischen Tempel. Eine 2,5-stündige Wanderung führt an Gemüsefeldern vorbei und durch Dörfer. Sprechen Sie mit den Bauern auf den Feldern. Ihr Reiseleiter dolmetscht gerne für Sie. Verkauft wird das Gemüse auf einem regionalen Markt, den Sie danach besuchen werden. Rückfahrt nach Jogja. Oder Transfer nach Solo.

 

ENDE DES PROGRAMMS

 

 Anmerkung: Es ist möglich, das Programm zu verkürzen, zu verlängern oder gemäß Ihrer Wünsche abzuändern. Wir haben immer ein offenes Ohr für Ihre Vorschläge.

Zu diesem Thema „Tropische Natur und Landwirtschaft“ können wir Ihnen auch weiterführende Touren durch ganz Ostjava bis nach Bali hin anbieten. Ostjava ist u.a. bekannt für seine ehemaligen holländischen Plantagen.

Scroll to top